CBD Liquid

CBD Liquid – Erfahrungen zum Dampfen von Cannabidiol

CBD Liquid bietet ein ähnliches Gefühl wie Rauchen. Es ist ist ideal für Menschen, die mit dem Rauchen aufhören möchten und nach einer besseren Alternative zu Zigaretten oder Tabak suchen. Ärzte und Wissenschaftler brachten in den fünfziger Jahren Bedenken zum Ausdruck, als Zigaretten mit Lungenkrebs, Blutgerinnungsstörungen, Herzkrankheiten und Dutzenden anderer Krankheiten in Verbindung gebracht wurden.

Mit dem Rauchen aufzuhören kann für viele sehr schwierig sein, weshalb viele Menschen nach Alternativen suchen, die die Befriedigung des Rauchens ohne Gesundheitsrisiko befriedigen können. Es gibt überzeugende Argumente dafür, dass CBD-Flüssigkeiten den Menschen dabei helfen könnten, traditionelle Zigaretten zu ersetzen und gleichzeitig die gesundheitlichen Vorteile von CBD zu genießen.

Was ist CBD Liquid?

CBD Liquid ist eine Alternative zu traditionellen Tabakerzeugnissen. Da sich kein Nikotin in der Flüssigkeit befindet, besteht kein Risiko einer Abhängigkeit. Da reines CBD-Isolat verwendet wird, ist der Verbrauch nicht hoch und kann durch Drogentests nicht falsch interpretiert werden. Um die Reinheit der Flüssigkeiten zu gewährleisten, wird der CBD von unabhängigen Labors getestet. CBD-Flüssigkeiten werden mit Suspensionsflüssigkeiten in Lebensmittelqualität hergestellt. Dies sind Glycerin und Propylenglykol. CBD Liquid kann nur durch sogenanntes Vaping verbraucht werden.

Die E-Flüssigkeit wird in einen Verdampfer gefüllt, mit dem die Flüssigkeit verdampft wird. Von anderen Konsummethoden wird ausdrücklich abgeraten.

Welchen Effekt hat das CBD Liquid?

Selbst wenn die Fakten noch dünn sind – ja, Flüssigkeiten sind in der Gesundheitsszene nicht beliebt – kannst du davon ausgehen, dass die Wirkung einer Flüssigkeit der von Öl und Co. ähnelt. Die Bioverfügbarkeit von Dämpfen ist sogar noch besser als bei dem Wirkstoff und muss sich nicht durch den Verdauungstrakt kämpfen.

Effekte, die unsere Leser Cannabidiol zuschreiben, sind zum Beispiel:

  • Schmerzlinderung (zB bei Migräne)
  • Mittel gegen Angststörungen / Schlafstörungen
  • Unterstützung bei entzündlichen Erkrankungen (z.B. Rheuma)
  • Wechseljahrs- / Kontrollbeschwerden
  • Gegen die psychischen Auswirkungen von THC
  • Verbesserte Stimmung / Stimmung

Weitere Beispiele findest du in zahlreichen anderen Artikeln im Portal.

Tatsache ist: Anders als das THC macht flüssiges Cannabidiol nicht high und es kann sogar zum Abstillen verwendet werden.

Wie viel CBD enthält das Liquid?

Hersteller bieten ihre CBD-Produkte nicht nur in verschiedenen Darreichungsformen an, sondern die Käufer können bei einer Darreichungsform, wie zum Beispiel dem CBD-Liquid, auch zwischen unterschiedlichen CBD-Konzentrationen wählen. Unabhängig von der CBD-Konzentration, welche in dem Liquid enthalten ist, nimmt der Organismus das CBD über das Liquid sehr viel besser und effektiver auf.

Wie viel CBD in dem jeweiligen CBD-Liquid enthalten ist, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Je mehr CBD in dem Liquid enthalten ist, umso schneller und intensiver tritt die Wirkung des natürlichen Wirkstoffes ein. Aus diesem Grund ist es immer empfehlenswert, sich bei den einzelnen Herstellern über die CBD-Konzentrationen in den jeweiligen Liquids zu informieren. Zur Auswahl stehen dabei in der Regel Konzentrationen, welche sich zwischen 1% und 5% bewegen.

Einige Hersteller bieten somit unter anderem 2,5% oder auch 3,5%-Konzentrationen an. Die Variationen sind dabei viele unterschiedliche. Schaue immer bei den einzelnen Herstellern nach und schaue, in welchen Konzentrationen sie die CBD-Liquids anbieten.

Für welche CBD-Konzentration sich die Nutzer entscheiden, hängt immer von den individuellen Beschwerden und Schmerzen ab. Bei geringen Schmerzen reicht eine niedrige Konzentration aus. Bei mittleren Schmerzen sollte auf eine Konzentration zwischen 2% und 3% zurückgegriffen werden und bei starken Schmerzen empfiehlt sich eine Konzentration von 5%.
Vor allem Anfänger sollten mit einer geringen Konzentration starten und sich langsam hocharbeiten. Allerdings ist das nicht immer notwendig. In einigen Fällen bleiben die Anwender bei ein-, und derselben Konzentration.

Worauf du beim Kauf des CBD E-Liquid achten müssen

Die CBD-E-Liquids sollten immer von einem Händler sein, dem man vertrauen kann. Die Hersteller, die in der EU für den europäischen Markt produzieren, setzen aufgrund vieler Vorschriften und Kontrollen andere Standards, beispielsweise einen chinesischen Händler. Einige Informationen können irreführend sein, da Produktbeschreibungen schlecht übersetzt werden. Meist erkennt man am Preis, dass es nicht hoch dosiert ist.

CBD Liquid im Test: Welches E-Liquid funktioniert am besten?

Viele E-Liquids schmücken sich mit der Aufschrift „Cannabidiol“, um im bestenfalls dein Kaufinteresse zu wecken – aber es spielt keine Rolle, wenn der Wirkstoffgehalt so niedrig ist, dass du letztendlich nichts fühlst. Im schlimmsten Fall schmeckt es auch schrecklich.

Die Cannadoc-Redakteure haben einen großen Teil der verfügbaren CBD-E-Liquids getestet und bevorzugen vor allem ein Produkt, das nicht zuletzt durch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Was genau sagen wir dir gleich.

Zunächst die Frage: Was genau kann eine wirklich gute CBD-Flüssigkeit tatsächlich leisten?

  • Es ist absolut THC- und nikotinfrei und somit optimal zur Raucherentwöhnung geeignet, sowie zur Verbesserung der Abhängigkeit von Marihuana
  • Es ist hochdosiert und wird in Sekunden eingenommen
  • Hohe Reinheit und natürlicher Geschmack

Rauche nikotinfrei mit CBD Liquid

Studien zeigen, dass der Konsum von CBD Liquid Rauchern helfen kann, Nikotin zu vermeiden.
Eine Studie des University College London fand zum Beispiel heraus, dass Raucher, die CBD dampfen getestet haben, die Anzahl der konsumierten Zigaretten um 40 Prozent reduzieren konnten.
Ähnlich wie beim herkömmlichen Rauchen hat Vaping auch den üblichen sozialen Aspekt. Beim Verdampfen der Flüssigkeit entsteht eine „Wolke“. Dies kann ehemaligen Rauchern ein ähnliches Gefühl geben wie Zigarettenrauchen.

CBD Liquid Gefahr

Birgt das CBD Liquid Gefahren?

Im Jahr 2016 untersuchte die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Atemwegsmedizin (DGB) in einer Studie, wie sich der Konsum von Cannabis auf unsere Lungengesundheit auswirkt. Die Forscher sind zu dem Schluss gekommen, dass die genaue Einstufung von Gesundheitsrisiken oft schwierig ist, da Cannabis normalerweise in Verbindung mit Tabak geraucht wird. Die Forscher sind sich jedoch einig, dass Cannabiskonsum mit der Entwicklung einer chronischen Bronchitis, allergischen Reaktionen oder Asthma verbunden ist. Die Entwicklung von Lungenemphysem, Lungenkrebs oder Lungenentzündung wurde in den Untersuchungen jedoch nicht nachgewiesen.

Experten für den Konsum von CBD sind sich darüber einig, dass die Aufnahme von CBD über die Lunge am effizientesten ist, da der Wirkstoff direkt über die Lunge in die Blutbahn gelangt. Viele Verbraucher wenden sich sogar für die Verwendung von E-Liquids zur Raucherentwöhnung an.

Es gibt keinen eindeutigen Hinweis auf die Dosierung der CBD-Flüssigkeit, da jeder anders reagiert und dabei auch eine Rolle spielt, für die der Wirkstoff CBD verwendet wird. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die Du mit der Dosierung machen können:

1. Beginne mit kleinen Mengen

Insbesondere für Anfänger, die noch keine Erfahrung mit dem Einfluss von CBD auf den eigenen Körper haben, ist es wichtig, mit kleineren Dosierungen zu beginnen. So kannst Du dich langsam annähern und die Dosierung bei Bedarf schrittweise erhöhen.

2. Erhöhe langsam die Dosierung

Bei CBD dauert es normalerweise 1-2 Wochen, um zu entscheiden, ob die Dosierung richtig ist oder nicht. Erst nach dieser Zeit ist es sinnvoll, gegebenenfalls die Dosis zu erhöhen.

Praxiserfahrung: Was berichten Liquid User über die Anwendung?

Es gibt viele Dampfer, die sehr positive Erfahrungen mit CBD Liquid gemacht haben. Nicht selten sind die gesundheitsbewussten Konsumenten weder Raucher noch Dampfgarer, sondern verwenden den Vaporisierer nur zum Inhalieren des Hanfmedikaments.

Ein Punkt, der in Feldberichten immer wieder gelesen werden kann, ist die extrem schnelle Wirkung der Substanz. Oft tritt der gewünschte Effekt einige Minuten oder sogar Sekunden nach dem Verbrauch der Flüssigkeit auf.

Die Benutzererfahrung spiegelt die üblichen Vorteile von Cannabidiol wieder:

  • Schlafstörungen werden gelindert
  • An Stelle von Unruhe oder gar Angst tritt angenehme Entspannung ein
  • Schmerzen werden reduziert
  • Die Symptome vieler chronischer Erkrankungen werden gelindert
  • Der Drang nach THC oder Nikotin ist gedämpft

Dies sind nur einige der positiven Erfahrungen, die wir in zahlreichen Berichten gemacht haben.

Es ist schwierig, mögliche Nebenwirkungen von CBD-Flüssigkeiten zu ermitteln. Einige Dampfer haben leichte Verdauungsprobleme, die sich jedoch auf die Anfangsphase beschränken – in Anbetracht der vielen positiven Auswirkungen auf die Wirkung, so dass ein leicht schlaffer Magen auf jeden Fall überwunden werden muss.

Im Allgemeinen ist die Flüssigkeit eine sehr interessante Alternative zu Öl. Ein einziger Nachteil ist die weniger genaue Dosierung. Es ist nicht leicht, genau zu überprüfen, wie viel Wirkstoff tatsächlich verdampft wurde, aber kleinere Abweichungen spielen unserer Meinung nach keine Rolle. Bei regelmäßiger Einnahme beruhigt sich dies sehr schnell.

Finde die richtige Dosierung für dich

Für die Einnahme des CBD ist es wichtig die richtige Konzentration zu finden. Zwar ist eine Überdosierung des CBD kaum möglich und auch die Nebenwirkungen, welche mit dieser einhergehen, halten sich stark in Grenzen. Trotzdem sollte immer darauf Wert gelegt werden, die richtige Konzentration zu finden. Nicht zuletzt aus dem Grund, weil CBD Geld kostet und du bei einer Überdosierung zwar nicht deine Gesundheit gefährdest, dafür aber unnötig Geld aus dem Fenster schmeißt.

Hersteller selbst machen auf ihren Liquids oft Angaben bezüglich empfohlener Dosierungen, wobei Einsteiger immer die geringste empfohlene Dosis zu sich nehmen sollten. Wer Zweifel hat, kann sich auch an einen Arzt wenden.

Denn, die Dosierung hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Bei diesen handelt es sich um:

  • das Gewicht
  • die Intensität der Beschwerden
  • die Art der Beschwerden und der Krankheit
  • die Arbeitsweise des Organismus und wie dieser die Wirkstoffe aufnimmt

Ist CBD überhaupt legal?

Der Wirkstoff CBD ist absolut legal und in Deutschland nicht durch das Betäubungsmittelgesetz definiert. Wenn das Produkt als Nahrungsergänzungsmittel oder Ähnliches beworben wird, ist der Verkauf von Cannabidiol derzeit geduldet.

Die aktuelle Rechtslage hat jedoch eine Vielzahl von Fragen und möglichen Lücken. Es gibt noch keine gerichtlichen Entscheidungen, die hier Klarheit schaffen. Dementsprechend ist etwas Vorsicht geboten.

Achte also beim Kauf von CBD-Flüssigkeit für Dämpfe und E-Zigaretten auf folgende Dinge:

  1. Das CBD-Liquid sollte frei von THC sein
  2. Die Flüssigkeit wird nicht als Rauschmittel beschrieben
  3. Der Liquid Shop befindet sich in der EU

CBD E-Liquid Erfahrungen

Beim Dämpfen hat unsere Reaktion so gut wie keine Erfahrung mit Cannabidiol-Flüssigkeiten. Wir können nur das wiedergeben, was wir von Freunden hören oder im Internet lesen. Deshalb sind wir auf dich angewiesen, lieber Leser. Hast du Erfahrung mit CBD-Flüssigkeiten oder Dämpfen im Allgemeinen?

Schreibe uns deine Erfahrungen und Meinungen in die Kommentare!

Unser Favorit: CBD-Liquid von Nordicoil

Wir haben in dem Rahmen unserer Recherche viele verschiedene Hersteller und somit auch unterschiedliche CBD-Liquids entdeckt. Unter der großen Auswahl hat uns vor allem der Hersteller Nordic Oil überzeugt. Bei Nordic Oil handelt es sich um ein Start Up Unternehmen aus Dänemark, welches seine Produkte über den bayrischen Standort in Deutschland vertreibt.

Wir sind vor allem von der Qualität und der Wirksamkeit des Öls überzeugt. Auch der Geschmack des Liquids ist sehr angenehm, was leider nicht bei allen Herstellern der Fall ist.
Zu guter Letzt bietet Nordic Oil das CBD-Liquid in unterschiedlichen Konzentrationen an, sodass die Nutzer nach Belieben und persönlichen Umständen die passende Konzentration wählen können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.